Home
Über mich
Musik
Was ich Spiele
Excursionen in HdRO
Hobbies
CT´s mit den URU´s
Kiel/Beobachtungen
News
Kontakt
Sitemap

 

 Nach über 3 1/2 Jahren Wartezeit war es dann wieder soweit.

Im Mai 2001 erschien dann

 

Myst III Exile

 

Auf der Welt Tomahna trifft der Spieler Catherine und Atrus aus Riven wieder. Atrus wird am Anfang ein wichtiges Buch mit Namen „Releeshahn“ von einem plötzlich auftauchenden Unbekannten gestohlen. Dem Spieler gelingt es als einzigem, dem Unbekannten über ein Verbindungsbuch zu folgen. Der Dieb entpuppt sich als Saavedro (gespielt von Brad Dourif) aus der Welt Narayan. Das Ziel des Spiels ist es, in fünf phantastischen Welten durch Enthüllung von Mysterien und das Lösen von Rätseln das Buch „Releeshahn“ wiederzufinden und dieses Atrus auf Tomahna zurückzubringen.

In den Spielwelten von Exile ist es erstmals möglich, mit einer 360°-Rundumsicht die Umgebung zu erkunden.

 

Nicht einmal die kleinen Macken konnten die Spielbegeisterung mindern.

 

 

Jetzt  mußte, die inzwischen angewachsene Fangemeinde, "nur" noch 2 1/2 Jahre bis zu Erscheinungstermin 

im November 2003 auf

 

 

Uru – Ages Beyond Myst  warten.

 

Wie in allen Myst-Teilen dreht sich die Handlung um das Volk der D'ni, welches lange vor dem Menschen die Erde in unterirdischen Höhlen bewohnt haben soll. Doch diese Hochkultur ging einst unter. Dem Spieler bietet Uru die Möglichkeit, die Hinterlassenschaften jener Zivilisation zu erforschen. Auch hier kann er mit Hilfe von so genannten Verbindungsbüchern die verschiedenen Welten der D'ni bereisen. Dabei gilt es, die Funktionsweise von alten Apparaturen zu verstehen und Rätsel zu lösen, um in weitere Bereiche der Welten zu gelangen.

 

Und jetzt wirds kompliziert:

 

 

 Cyan  verkauft die Rechte der ursprünglichen Handlung an Ubisoft, um selbst an einem Projekt namens „Mudpie“ zu arbeiten. Es sollte die Myst-Welten von vorgerenderten Grafiken in eine echtzeitgerenderte 3D-Welt überführen. Da die Myst-Welten jedoch sehr detailreiche Texturen besitzen, musste die Grafikengine weitestgehend neu entwickelt werden. Nach längerer Verzögerung erschien

 

URU im November 2003 in Deutschland.

 

Als Ergänzung zu URU war eine kostenpflichtige Online-Version namens URU Live geplant, welche die Handlung von URU fortführen und die Möglichkeit bieten sollte, die Welten mit mehreren Spielern als Forschergruppe zu bereisen und die Rätsel gemeinsam zu lösen.

Der Online-Modus war nicht sehr erfolgreich

 

deswegen wurden schon im Februar 2004 die Server vom Netz genommen.

 

 

Jedoch das gemeinsame Erkunden der Online Welten, hatten die Spieler schnell zu einer verschworenen Gemeinde zusammenwachsenn lassen. Das Erlebnis mit anderen Spielern gemeinsam die Welten zu erforschen war mit nichts zu vergleichen,

Foren schossen aus dem internet wie Pilze. Lösungen , Ratschläge, ja sogar Spendenaufrufe zum Erhalt des Spiels machten die Runde.

 

 

Als Ausgleich wurde im

März 2004

ein kleines Add-on namens „To D'ni“

 

kostenlos ins Internet gestellt.

 

                      Im Juli 2004                  wurde ein weiteres kostenpflichtiges Add-on mit dem Namen

 

„The Path of the Shell“

 

veröffentlicht.

Uru mit beiden Erweiterungspacks ist als „Complete chronicles“ erhältlich.

 

Später wurde dann mit „Until Uru“ eine Online-Variante veröffentlicht, bei der die Fans selber die Server-Kapazitäten stellen und Cyan lediglich einen Authentifizierungsserver betreibt – mit dem Vorbehalt,

diesen jederzeit abzuschalten,

was kurz nach dem Start von Myst Online: URU Live im Februar 2007 auch geschah

. Petitionen von Fans haben jedoch bewirkt, dass Cyan URU Live wieder starten kann (siehe nächste Seiten).

 

 

 

 

ZurückWeiter
Butenkieler@msn.com